Aktuelles


Nachrichtenblatt

Liebe Vereinsmitglieder,

 

Vorschau: Am Mittwoch, 24. November sind wir zu unserem Seniorentreffen im Gasthaus Ochsen in Engstlatt  auf 16.30 Uhr angemeldet. Daher treffen wir uns zur Fahrgemeinschaft um 15.45 Uhr am Marktplatz. Wie euch bekannt, müssen wir die Personenzahl rechtzeitig melden. Bitte meldet euch bei Rimmeles Tel. 695 an. Auch diejenige die direkt in den Ochsen kommen.

 

Weiterhin könnt ihr den LOGL Gartenkalender 2022 bestellen. Bitte beachtet, ich werde nur die Anzahl Kalender bestellen, die bei mir „neu“ bestellt werden, damit uns keine liegen bleiben. Ich hoffe, ihr habt Verständnis dafür. 

 


WICHTIG:

Unter "Downloads" findet ihr den aktuellen LOGL-Rundbrief und die dazugehörige Beilage. Neu ist die LOGL Kurzmitteilung mit Anlage.

Wir wünschen viel Erkenntnis beim Lesen.

 

Wir weisen Sie hiermit auch auf die Möglichkeit des kostenlosen Rundbrief-Abonnements über die LOGL-Homepage hin!


Naturschutzzertifikate erwerben und Lebensräume bewahren

"[...] Jedes Naturschutzzertifikat sichert einen Quadratmeter biologische Vielfalt für ein Jahr in einem der drei Lebensräume: Streuobstwiesen, Wälder oder Moore. Durch den Erwerb von Naturschutzzertifikaten können sich Privatpersonen und Unternehmen direkt an dem Schutz der biologischen Vielfalt beteiligen [...]."

 

Auf der Seite http://nationale-naturlandschaften.de/zertifizierte-naturschutzprojekte/ findet ihr alle Informationen zum Projekt, unbedingt reinschauen!

 

Termine


Pflege des Lehrgartens und Ernte

Es liegen keine aktuellen Termine an.


Im u.a. Kalender findest du auch solche Termine, die nicht der Öffentlichkeit offen stehen. Aber Interessierten bietet sich dort eine Möglichkeit der Kontaktaufnahme. Außerdem kann eventuell ein Einblick in die Arbeit der jeweiligen Vereine genommen werden. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit. Für die tatsächliche Durchführung der Termine kann keine Gewähr übernommen werden.



Ein Service von: www.ikalender.com, der kostenloser online Kalender

Legende:

OGV: Obst- und Gartenbauverein Bisingen e.V.

BuFZ: Baum- und Fachwarte Zollernalb e.V.

KOGL: Kreisverband für Obstbau, Garten & Landschaft Zollernalb e.V.

LOGL: Landesverband für Obstbau, Garten und Landschaft Baden-Württemberg e.V.


Citrusbockkäfer gefährdet heimische Bäume

Der gefährliche Schädling befällt in seiner Heimat vor allem Zitrusbäume, aber auch Laubbäume und kann in Europa Bäumen wie Ahorn, Buche, Weide, Birke, Platane oder Rosskastanie gefährlich werden.

 

Zu erkennen ist ein Befall mit dem Citrusbockkäfer an Bohrspänen oder etwa 1,5 cm großen Ausbohrlöchern in der Nähe der Wurzeln, die der 3,7 cm große Käfer in den Stamm bohrt. Wer in den vergangenen Monaten junge Pflanzen gekauft hat, sollte diese mehrfach wöchentlich kontrollieren. Falls Bohrlöcher oder Käfer gefunden werden, muss die Pflanze sofort in einen stabilen Müllsack gepackt werden, um ein weiteres Ausbreiten des Käfers zu verhindern. Achtung: Dieser Schädling ist meldepflichtig. Wenden Sie sich hierzu an die zuständigen Landwirtschaftsämter in den Landkreisen.

 

Der Käfer ist schwarz mit weißen Flecken und hat auffällig lange Fühler. Der Hauptflug beginnt in Deutschland Ende Juni. Er steht seit vielen Jahren auf der Liste der Quarantäne-Schadorganismen, deren Einschleppung in die Europäische Gemeinschaft verboten ist und deren Ausbreitung verhindert werden muss.

 

(Quelle: Landesverband für Obstbau, Garten und Landschaft Baden-Württemberg e.V.)